Skip to content

Nach anderthalb Jahren

Alles noch so! Die Fragen und Gedanken von Anfang 2017 bestehen noch weiter und haben nichts von ihrer Bedeutung verloren.

Nur ein Unterschied: Sie sind noch aktueller geworden!

Bis jetzt wurden diese Einträge nur von Bots gefunden oder zumindest kommentiert.

Gibt es auch echte Menschen, die hier ankommen und kontrovers oder konform diskutieren wollen?

Eine mögliche Antwort

Es gibt kein Argument, nicht wahr? Gebt es zu! Jedenfalls kein überzeugendes, großes.
Ich meine, es wäre naiv, zu glauben, alles wäre total kompliziert. Es ist bestimmt alles genau so einfach wie es aussieht:

Ein paar mächtige Jungs streiten sich um Land und um noch mehr Macht. Sie haben genug Spielzeug wie Waffen und Soldaten dazu. Geld dafür bekommen sie von den ca. 200 Zuschauern, die schon in meinem letzten Eintrag vorkommen.
Genug Fans haben sie auch: Nämlich die, von denen sie gewählt wurden.

Es ist immer wieder dieses weinerliche: "Der hat mir was weg genommen. Der kriegt jetzt auf die Schnauze!" (1) Und die Antwort: "Der hat mir auf die Schnauze gegeben. Der kriegt nun auch auf die Schnauze!" (2) und die Antwort (2) und dann (2) und wieder (2) ... und das schon seit Tausenden von Jahren!

Und was soll daran kompliziert sein?! Das kennen wir alle aus den Kinderzimmern!

Wenn das schon die Großen der Welt noch so machen, von wem sollen unsere Kinder lernen, wie man Konflikte effektiv löst?

Ich meine: Kinder sind die wahrhaft Großen. Je älter sie werden, desto kleiner werden sie von den Erwachsenen gemacht.

Die (!) Frage

Kann mir irgend jemand verklickern, warum es nicht möglich sein kann, dass Menschen, die unterschiedlicher Auffassung, Religion, Farbe, sonstigen Aussehens, Staatsangehörigkeit, etc. nicht überall und jederzeit zusammenleben können?

Warum können weiße, rote, baue, grüne, deutsche, syrische, türkische, hinduistische, christliche, muslimische Frauen und Männer, Turbanträger, Oligarchen, Bauern, Palästinenser, Juden, Mexikaner, Obdachlose, Schwaben etc. sich nicht gegenseitig respektieren?
Warum kann man nicht wertvolle und seltene Dinge und die vielfältigen Ansichten miteinander teilen? Warum darf man nicht aneinander wachsen?

Ist es nicht so, dass das meiste Leid auf der Welt völlig unnötig ist?

Bitte: Ich bin nun über 50 Jahre alt und ich habe es nicht begriffen. Ich bin ja eigentlich nicht doof. Aber bitte: Ich brauche auch nur ein einziges Argument, dass mich davon überzeugt, dass es so richtig ist, wie es gerade läuft. EIN EINZIGES!

Warum müssen Asylheime brennen? Warum bekriegen sich Juden und Palästinenser seit Jahrzehnten? Warum wurde ein rassistischer und lügender Präsident in Amerika gewählt? Warum werden die Ärmsten noch ausgebeutet, während Billionen Euro von 200 Menschen auf der Erde besessen und gehalten werden? Warum?

Das sind meine Gedanken zu Weihnachten.

Ich kann das alles nicht! Schlussfolgerung: Der Lehrer hat es mir nicht richtig beigebracht.

Möchtest Du eigentlich Deine Möglichkeiten in Deinem Leben von einem Lehrer abhängig machen?
Wer sagt eigentlich, dass Du einen Lehrer brauchst, um die Dinge zu lernen, die Du für Dein Leben können musst?
Glaubst Du wirklich, dass du ohne eigenes aktives Tätigwerden Deine Ziele erreichen wirst?

Welche Ziele hast Du eigentlich?